Fassadenverkleidung / Fassadenbekleidung

Fassadenverkleidungen können als hinterlüftete und nicht hinterlüftete Variante aufgebaut sein. Eine angemörtelte Verblendbekleidung ist eine nicht hinterlüftete Konstruktion. Allerdings ist die hinterlüftete Außenwandbekleidung oder Vorhangfassade die gängigere Variante. Dabei wird mit korrosionsbeständigen Befestigungsmitteln eine Dämmschicht direkt auf die Außenwand aufgebracht. In der Regel wird die Verkleidung aus Faserzement-, Schiefer-, Kunststoff- oder Metallplatten oder Schindeln gebaut und übernimmt den Wetterschutz. Unter dieser äußeren Schicht der Verkleidung liegt eine Luftschicht, die dem Feuchtigkeitsaustausch dient, und eine Dämmschicht für die Wärmedämmung. Mit einer Fassadenverkleidung lassen sich auch Altbauten nachträglich mit einem Wärmeschutz ausstatten. 

Related Posts