Regiearbeiten

Als Regiearbeiten werden Arbeiten am Bau bezeichnet, deren Umfang sich nicht nach den feststellbaren verbauten Massen, die im Raumbuch oder Leistungsverzeichnis aufgeführt sind bestimmen lassen, sondern je nach Zeitaufwand und Material abgerechnet und durchgeführt werden müssen. Auf so genannten „Regiezetteln“ hält der Polier oder Bauunternehmer die ausgeführten Arbeiten fest und lässt die Aufstellung vom Bauleiter überprüfen. Regiearbeiten fallen häufig an, wenn Änderungen an der eigentlichen Ausschreibung vorgenommen werden, bei Umbauten oder Renovierungen.

Related Posts