Fensterabdichtung

Die Fensterabdichtung umfasst das Mauerwerk der Fensteröffnung bzw. die Aussenwand, die Zarge, das Futteral und den Blendrahmen des Fensters. Für einen perfekten Einbau sollte der Fensterrahmen innerhalb der Dämmungsebene der Wand eingefasst werden. An der Außenseite zwischen Wand und Blendrahmen wird eine aus Baudichtstoff bestehende Feuchtigkeitsabdichtung gesetzt, ebenso eine Fugenabdichtung, um Feuchtigkeitsschäden und Wärmebrücken zu vermeiden. Um einen luftdichten Abschluss zu gewährleisten wird eine 10 mm Fuge aus Fertigzement, Montageschaum oder Gips als Abdichtung verwandt. Eine Falz und eine DIN 18055 Falzdichtung kommt zwischen Rahmen und Fensterflügel. Gegebenenfalls müssen mehrere Dichtungsebenen zur Schall-, Regen und Zugluftabdichtung genutzt werden. Zusätzlich wird eine Abdichtung zwischen dem Fensterglas und dem Fensterrahmen notwendig sein, die aus Silikon- oder Neoprendichtprofilen besteht. 

Related Posts