Asbest

Asbest

Im Bauwesen wurde über Jahrzehnte hinweg für Dachdeckungen, Außenverkleidungen, Wärmedämmungen, Putzuntermischung oder die Ummantelung von Leitungen Asbest genutzt. Asbest ist ein natürliches, feinfaseriges Silikat, dass allerdings gesundheitsgefährdend ist. Durch Luftzug, Temperaturschwankungen, Materialverschleiss, Abwitterung, Ein- und Umbauten können Fasern des Asbests freigesetzt werden. Trotz der guten Isolier- und Wärmedämmeigenschaften sowie der Feuer- und Fäulnisbeständigkeit wurde daher die Verarbeitung von Asbest verboten. Die Asbestfasern können nämlich eingeatmet werden, gelangen so in die Lunge und verursachen dort Lungenkrebs. Es ist daher notwendig z.B. in Altbauten umfassende Sanierungen durchführen zu lassen. Der entstehende Asbestabfall ist als Sondermüll zu behandeln.

Related Posts