Solarthermie

Solarthermie

Die Technik der Solarthermie dient der aktiven Ausnutzung thermischer Sonnenkraft. Die Sonnenwärme wird über Solar- bzw. Sonnenkollektoren auf dem Dach und einen geeigneten Wärmetauscher mittels Zwischenspeicher an das hauseigene Brauchwasser- und Heizsystem weitergegeben.

Es werden dabei unterschiedliche Bauarten der Kollektoren unterschieden. Die gebräuchlichsten Kollektoren sind die Flachkollektoren, die in der Herstellung sehr kostengünstig sind. Allerdings treten hier hohe Wärmeverluste auf, wenn hohe Absorbertemperaturen erreicht werden. Als Absorber wird die Flüssigkeit bezeichnet, in die die Sonnenwärme als erstes aufgenommen bzw. absortiert wird. Um den Wärmeverlust auszugleichen, sind daher bei gleichem Energiebedarf größere Flächen an Flachkollektoren notwendig.  Bei Vakuumflachkollektoren wird zudem evakuiert, d. h. vollkommen luftleer gemacht. Damit wird zwischen dem Absorber und dem Gehäuse der konvektive Wärmetransport unterbunden und entsprechend eine gute Wärmedämmung erreicht. Eine evakuierte Glasröhre dient bei Vakuum-Röhrenkollektoren als Absorberhülle.

Die Technik der Solarthermie sowie die Optimierung der Energieausnutzung und die Entwicklung der Preise sind noch in der Weiterentwicklung. Der Einsatz der Solarthermie wird durch eine sogenannte Öko-Zulage gefördert. Zudem gibt es für innovative Projekte stellen EU, Länder und Kommunen weitere Fördermittel zur Verfügung.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2018 Immobiliensachverständige Netzwerk | All Rights Reserved | Designed