Rasterfassade

Rasterfassade

Die Rasterfassade wird charakterisiert durch über die Gesamtfläche sich wiederholende, einheitliche, symmetrische Elemente. Fenster gleicher Breite mit gleichmäßigen Zwischenräumen oder auch Fenster, die sich mit Wandelementen abwechseln, sind möglich. Insbesondere Hochhäusern und Gewerbeimmobilien verfügen häufig über Rasterfassaden. Insbesondere bei Bauten, die nach dem Zweiten Weltkrieg entstanden sind, findet man Rasterfassaden. Aber auch heute ist diese Fassadenart noch weit verbreitet.

Die Uniformität der Rasterfassaden, die meist mit einer einheitlichen Kastenbauweise und einer eintönigen Gestaltung des Stadtbildes einhergehen, ist ein häufiger Kritikpunkt. Oft liegt der Grund für die Verwendung von Rasterfassaden darin, dass ein solches Gebäude sich für viele Nutzungsmöglichkeiten eignet. Die einheitliche Fensterbreite und eine übersichtliche Innenraumaufteilung tragen zur praktischen Nutzung bei.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2018 Immobiliensachverständige Netzwerk | All Rights Reserved | Designed