Lageplan

Lageplan

Der Lageplan zählt zu den Beleihungsunterlagen und den Bauvorlagen. Als Bestandteil einer Bauvorlage müssen bestimmte den bundeslandspezifischen Bauvorlagenverordnungen entsprechende Darstellungen eingehalten werden. In den einzelnen Ländern sind die Vorgaben unterschiedlich geregelt. Zu den Vorgaben zählen unter anderem die Grundstückslage im Bezug auf die Himmelsrichtung, der Maßstab (üblich 1:500), die Grundstücksbezeichnung inklusive Grundbuch, Flur, Gemarkung, Flurstück, Gemeinde , Strasse und Hausnummer, der Flächeninhalt und katastermäßige Grundstücksgrenzen zu den Umgebungsgrundstücken, Hinweise auf Baulasten im Liegenschaftsbuch und vorhandene Bestandsgebäude.

Einige Bundesländer unterscheiden zwischen qualifizierten und einfachen Lageplänen. Der einfache Lageplan enthält einzig die genannten Angaben, während der qualifizierte Lageplan zusätzlich Abstandsmaße und Grenzlängen sowie den aktuellen Bebauungszustand angrenzender Nachbargrundstücke beinhaltet. Der qualifizierte Lageplan wird hauptsächlich bei Grenzbebauungen benötigt.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2018 Immobiliensachverständige Netzwerk | All Rights Reserved | Designed