Gefache

Gefache

Die nicht tragenden Wandelemente eines Fachwerkbaus werden als Gefache bezeichnet. Diese Gefache füllen lediglich die Zwischenräume zwischen tragenden Pfeilern, Streben und Ständern aus. In der traditionellen Fachwerkbauweise bestehen Gefache aus Reisig-, Lehm- oder Ziegelverbänden, die eventuell durch Wärmedämmungen ergänzt werden. Betonfertigdielen werden im Stahlbetonträgerbau als Gefache eingesetzt.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2018 Immobiliensachverständige Netzwerk | All Rights Reserved | Designed