Drainage / Dränage

Drainage / Dränage

Eine Drainage dient der raschen und gleichmäßigen Wasserableitung, mit der Wasseransammlungen vor Außen- und Kellerwänden vermieden wird. Befindet sich ein Haus in Hanglage, können starke oder lange Regenfälle vor der Kellerwand leicht zu Anstauung von Sickerwasser führen, welches als drückendes Wasser bezeichnet wird. Vermieden wird dies durch eine funktionstüchtige Drainage, die aus folgenden Teilen besteht:

–       eine Dränschicht, die der vertikalen Wasserableitung zur Dränleitung dient

–       eine Filterschicht bestehend aus Kies und Sand, die das Einschlämmen von Boden verhindert

–       eine Dränleitung, welche aus der Dränschicht anfallendes Wasser aufnimmt und ableitet

–       Revisions-, Spül- und Kontrollschächte, die bei Richtungswechsel der Dränleitung notwendig werden

Gegen andauerndes oder häufig auftretendes „drückendes Wasser“ reichen Drainagen nicht aus. Hier kann auf aufwendige Abdichtungen nicht verzichtet werden. Drainagen sind lediglich an Stellen ein Schutz für das Bauwerk, an denen nur kurzzeitig mit Stauwasser zu rechnen ist.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2018 Immobiliensachverständige Netzwerk | All Rights Reserved | Designed