Dachüberstand

Dachüberstand

Ein über die Außenwand hinausragender Teil des Daches wird als Dachüberstand bezeichnet. Die Außenwände und damit das komplette Gebäude werden durch so einen Dachüberstand vor Niederschlägen, Sonneneinstrahlung und Sturm. Die hoch stehende Sommersonne wird so an zu starker Einstrahlung ins Gebäude gehindert, während die tief stehende Wintersonne genügend Licht ins Haus bringen kann. Für den baulichen Holzschutz ist ein großer Dachüberstand von 80 cm bis 1 m ein gutes Mittel, da die darunterliegenden Holzbauteile wie Balkone, Fachwerk, Fensterrahmen und Türrahmen durch die Konstruktion geschützt werden. Dies ist besser als ein Holzschutz chemischer Natur. Wie die Dachschräge und die Dachneigung kann auch der Dachüberstand bereits im Bebauungsplan festgeschrieben sein.

Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Copyright 2018 Immobiliensachverständige Netzwerk | All Rights Reserved | Designed